AGBs All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen

Anmel­dung:
Die Anmel­dung erfolgt  online oder tele­fo­nisch. Die Anmel­dung ist stets ver­bind­lich. Die Anmel­dung ist gül­tig, sobald sie sei­tens der Ski- und Snow­board­schu­le bestä­tigt wur­de. Die Bestä­ti­gung der Anmel­dung erfor­dert kei­ne beson­de­re Form.

Covid-19:

Rege­lun­gen im Zusam­men­hang mit der Covid-19-Pan­de­mie zu Rücktritt/Absagen/Stornierung

Die Aus­wir­kun­gen der Covid 19 Pan­de­mie kön­nen an unter­schied­lichs­ten Stel­len Ein­fluss auf die Durch­füh­rung der Ski­kur­se der Augs­bur­ger Ski­schu­le haben. Obers­tes Ziel der Augs­bur­ger Ski­schu­le ist es des­halb, wäh­rend der Anrei­se die Durch­füh­rung der Ski­kur­se den Gesund­heits­schutz für Teil­neh­mer und Ski­leh­rer best­mög­lich zu gewähr­leis­ten und das Infek­ti­ons­ri­si­ko für alle so gering wie nur irgend mög­lich zu hal­ten.

Die Augs­bur­ger Ski­schu­le hat daher nach dem Vor­ga­ben und Emp­feh­lun­gen des Deut­schen Ski­leh­rer­ver­ban­des ein umfas­sen­des Hygie­ne- und Schutz­kon­zept erstellt, das für jeder­mann auf der Home­page der Augs­bur­ger Ski­schu­le ein­seh­bar ist. Die Ski­leh­rer der Augs­bur­ger Ski­schu­le sind auf die­ses Hygie­ne- und Schutz­kon­zept geschult und eben­so wie die Kun­den zur Ein­hal­tung des­sel­ben ver­pflich­tet.

Die Orga­ni­sa­to­ren und Ski­leh­rer der Augs­bur­ger Ski­schu­le sind ver­pflich­tet und berech­tigt, die Ein­hal­tung die­ses Hygie­ne- und Schutz­kon­zepts sowie im Rei­se­bus und vor Ort gel­ten­der Abstands- und Hygie­ne­re­geln zu kon­trol­lie­ren und erfor­der­li­chen­falls zum Schutz aller Teil­neh­mer und Ski­leh­rer geeig­ne­te Maß­nah­men zur Ein­hal­tung anzu­ord­nen.

Im Fall von Ver­stö­ßen gegen das Hygie­ne- und Schutz­kon­zept oder Abstands- und Hygie­ne­re­geln sind die Orga­ni­sa­to­ren und Ski­leh­rer der Augs­bur­ger Ski­schu­le ermäch­tigt, dem Grund­satz der Ver­hält­nis­mä­ßig­keit ent­spre­chen­de Maß­nah­men zu ergrei­fen, die z.B. Ände­run­gen, Ein­schrän­kun­gen, Aus­schlüs­se oder Absa­gen von Ski­kur­sen sein kön­nen.

Die Augs­bur­ger Ski­schu­le kann auch jeder­zeit bei Vor­lie­gen von Sym­pto­men oder Infek­tio­nen betrof­fe­ne Kun­den von der Teil­nah­me an den Bus­fahr­ten und Ski­kur­sen aus­schlie­ßen. In die­sem Fall gel­ten die Stor­n­o­be­din­gun­gen bei Absa­ge durch die Ski­schu­le. Sofern betrof­fe­ne Kun­den wegen Sym­pto­men oder Infek­tio­nen zurück­tre­ten, gel­ten die Stor­n­o­be­din­gun­gen bei Absa­ge durch die Kun­den.

Die Kun­den sind eben­so wie die Ski­leh­rer ver­pflich­tet, der Augs­bur­ger Ski­schu­le tages­ak­tu­ell etwai­ge Sym­pto­me und Infek­tio­nen, Kon­tak­te zu Infi­zier­ten oder Risiko­per­so­nen und/oder Auf­ent­hal­te in Risi­ko­ge­bie­ten wahr­heits­ge­mäß zu mel­den. Bei Vor­lie­gen eines sol­chen Fal­les kön­nen Kun­den und/oder nicht an der Bus­fahrt und dem Ski­kurs teil­neh­men. Bei unter 18-jäh­ri­gen Gästen/Kunden muss die­se Bestä­ti­gung von den Erzie­hungs­be­rech­tig­ten bestä­tigt wer­den. Wei­te­re Mass­nah­men ent­neh­men sie aus unse­rem Covid-19-Kon­zept.

Die Augs­bur­ger Ski­schu­le sichert allen Kun­den und Ski­leh­rern zu, dass jeder per­sön­lich und umge­hend infor­miert wird, wenn sie wäh­rend oder nach einer Bus­fahrt oder einem Ski­kurs Kennt­nis von der Infek­ti­on eines Teil­neh­mers erlangt. Die Augs­bur­ger Ski­schu­le emp­fiehlt dar­über hin­aus jedem Kun­den und Ski­leh­rer drin­gend, die Coro­na App der Bun­des­re­gie­rung zu nut­zen und das Smart­pho­ne an den Kurs­ta­gen stets mit­zu­füh­ren.


Kurs­ge­bühr:
Bit­te beach­ten Sie, den Betrag spä­tes­tens 1 Woche vor Kurs­be­ginn an uns zu über­wei­sen, erst mit der Über­wei­sung des Kurs­be­tra­ges sind Sie ver­bind­lich gebucht. Die Kurs­ge­bühr kann nach Abspra­che kurz­fris­tig begli­chen wer­den.

Ver­säum­te Kurs­ta­ge und Kurs­ab­bruch
Ver­säum­te Kurs­ta­ge kön­nen nicht nach­ge­holt wer­den. Ver­säu­men Sie einen Kurs­tag auf­grund von Krank­heit kön­nen Sie die­sen bei uns nach­ho­len soweit ein ärzt­li­ches Attest vor­ge­legt oder nach­ge­lie­fert wer­den kann (bei ent­spre­chen­der Ver­füg­bar­keit der Plät­ze). Die Kurs­ge­büh­ren kön­nen wir nach Kurs­be­ginn nicht zurück erstat­ten. Die Gebühr der Bus­fahrt i.H.v. 25  Euro kann grund­sätz­lich nicht zurück­er­stat­tet wer­den. Der Abbruch des Kur­ses wegen Fehl­ver­hal­tens des Teil­neh­mers hat kei­ne Rück­erstat­tung zur Fol­ge.

Stor­no­kos­ten:
Bei Stor­nie­rung des Ski­kur­ses wer­den fol­gen­de Kos­ten fäl­lig:
bis 30 Tg. vor Kurs­be­ginn: 0%
29 — 21 Tg. vor Kurs­be­ginn: 15%
20 — 14 Tg. vor Kurs­be­ginn: 35%
13 — 5 Tg. vor Kurs­be­ginn: 50%
ab 4 Tg. vor Kurs­be­ginn: 90% 
am Ski­kurs­tag: 100%

der Ski­kurs­kos­ten

Wir emp­feh­len den Abschluss einer Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung (Bit­te beach­ten Sie, dass die meis­ten Ver­si­che­run­gen Covid-19 aus­schlie­ßen — infor­mie­ren Sie sich gut.)

Absa­gen durch die Ski­schu­le:
Die Augs­bur­ger Ski­schu­le behält sich vor, bei unzu­rei­chen­den Bedin­gun­gen, zu gerin­ger Teil­neh­mer­zahl sowie aktu­el­len Vor­ga­ben gemäß der Covid-19 Pan­de­mie, gan­ze Kur­se oder Kurs­ta­ge zu ver­schie­ben, auf ein ande­res Ski­ge­biet aus­zu­wei­chen oder abzu­sa­gen. Bei Absa­ge fal­len 5 % Bear­bei­tungs­ge­bühr an. Wegen schlech­ter Wit­te­rung abge­bro­che­ne Kurs­ta­ge kön­nen nicht nach­ge­holt wer­den. Scha­den­er­satzaan­sprü­che ste­hen dem Teil­neh­mer nicht zu. 

Teil­neh­mer­zahl:
Grup­pen­kur­se wer­den ab 3 Teil­neh­mern durch­ge­führt. Bei weni­ger Teil­neh­mer ist die Ski- und Snow­board­schu­le berech­tigt den Kurs­preis pro Per­son zu erhö­hen bzw. die Kurs­zeit zu ver­kür­zen.

Ski­päs­se:
Die Kos­ten für Ski­päs­se sind vom Kurs­teil­neh­mer zu tra­gen und nicht in der Kurs­ge­bühr ent­hal­ten. Vor Ort benö­tig­te zusätz­li­che Ski­päs­se wegen Ver­lust wer­den gege­be­nen­falls nach­träg­lich in Rech­nung gestellt.

Bei eige­ner Anrei­se:
Spre­chen Sie mit uns vor Beginn der Kurs­rei­he den Treff­punkt und Uhr­zeit im Ski­ge­biet ab.

Haf­tung und Ver­si­che­rung:
Die Teil­nah­me an Kursen/Veranstaltungen der Augs­bur­ger Ski­schu­le erfolgt auf eige­ne Gefahr. Bei Ver­lust, Dieb­stahl, Sach­schä­den und Unfäl­len wird kei­ne Haf­tung über­nom­men. Bei Bus­fahr­ten tritt die Augs­bur­ger Ski­schu­le als Ver­mitt­ler der in Anspruch genom­me­nen Unter­neh­men auf. Für Schä­den, die der Teil­neh­mer ver­ur­sacht, haf­tet die­ser unmit­tel­bar gegen­über dem Geschä­dig­ten. Der Abschluss einer eige­nen Unfall‑, Kran­ken- und Haft­pflicht­ver­si­che­rung des Teil­neh­mers ist obli­ga­to­risch.